AKTUELLES

SPEZIAL-BUTT- Verladerampe für große Arbeitsbühnen bis zu 30 to

Fertigstellung einer Spezial-Butt-Verladerampe für große Arbeitsbühnen mit geringer Bodenfreiheit mit mehreren Knickpunkten und 30 to Traglast

2 neue 30 to Schwerlastrampen nach Belgien

2 neue Schwerlastrampen für den Generalimporteur in Belgien für den größten Arbeitsbühnenhersteller Traglast 30 to!

Schwertransport einer BUTT-Spezialrampe hochkant

Schwertransport einer extrem breiten BUTT Spezialrampe zur PKW-Bahnverladung nach Frankreich "hochkant".

BK 912 BLACK Sonderedition

Exklusives Rampenmodell BK912 in Sonderedition BLACK mit rot/weißer Sicherheitsmarkierung

Adresse & Kontakt

BUTT GmbH
Zum Kuhberg 6-12
D-26197 Großenkneten

Telefon: +49 (0) 4435 / 9618-0
Telefax: +49 (0) 4435 / 9618-15

eMail: butt@butt.de

Web: www.butt.de

Niederlassung Berlin
Gewerbeparkstraße 14
D-16356 Seefeld

Telefon: +49 (0) 33398 / 874-00
Telefax: +49 (0) 33398 / 874-03

eMail: butt@butt.de

 

Niederlassung München

Telefon: +49 (0) 89 / 456 00 00 7
Telefax: +49 (0) 89 / 456 00 00 9 

eMail: butt@butt.de

zum Kontaktformular
zurück zur Übersicht | Artikel vom 05.01.2002

Verladen an jedem Ort

Verladen an jedem Ort
Verladen an jedem Ort

BUTT Mobile Verladerampe mit Mittelachse zur Geradeaus-Verladung Die Mobile Verladerampe BK912 ist eine extrem häufig verwendete Verladerampe zur Be- und Entladung von LKW/Containern. Durch die mittig angeordnete Schwimmachse läßt sich die Mobile Verladerampe optimal verfahren und benötigt während des Rangierens äußerst wenig Platz. Die Mobile Verladerampe wird mittels Handhydraulikpumpe (wahlweise: elektrohydraulische Pumpe) von der letzten Einsatzhöhe auf die neue Verladehöhe gebracht. Die Mobile Verladerampe wird an den LKW/Containern in Stellung gebracht. Das Pumpenventil wird geöffnet, die Rampe senkt sich auf den Boden des LKW/Containers. Die Mittelachse geht in Schwimmstellung (Sicherheitsketten-Schnellverschluss wird angelegt). Da die Mittelachse während des Ladens keinerlei statische Aufgaben übernimmt (Achse trägt nicht mit), gibt es kein Einnicken des Staplers mit seiner Last, während er den Auflagepunkt der Lippe überfährt. Nach Beendigung des Be- bzw. Entladevorgangs wird der Sicherheitsketten-Schnellverschluss gelöst und das Hydraulikventil geschlossen. Die Rampe wird mittels hydraulischer Handpumpe hochgepumpt, so dass der LKW nach Lösen der Sicherheitsketten vorfahren kann. Die Rampe ist bereit für den nächsten Ladevorgang. Zum Verfahren ist die Rampe mit einer kardanisch aufgehängten Gabelklammer versehen (wahlweise: Vorrichtung zur Aufnahme mittels Ballenklammer).